Dick, dicker…Ow!.. die ist ja schwanger!

Schwangere

Man sagt ja, wenn der Winter kommt, braucht man ein dickes Fell und viel Winterspeck um die kalten Tage zu überstehen. Während sich aber die einen, wie ich zum Beispiel, diese Weisheit zu Herzen nehmen und sich bis zur Besinnungslosigkeit voll fressen, ziehen es andere vor, etwas fruchtbareres als Ursache für ihr stetig wachsenden Umfang zu nennen. Ihre Schwangerschaft.
Ist euch diesen Winter schon aufgefallen wie viele Frauen mit dicken Bäuchen in der Gegend herum rollen und über beide Ohren strahlen? So sehr strahlen, dass man beinahe eine Sonnenbrille braucht um an ihnen vorbei zu laufen. Während sich in den vergangenen Wochen Autofahrer und ÖV Benutzer über den Schnee genervt haben, der Strassen und Bahnschienen teilweise lahm gelegt hat, sind Schwangere für Fussgänger,  liegen gebliebener Schnee, der einfach nicht schmelzen will. Sie lassen sich auch trotz Weihnachtsstress nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil! Alles wird gleich noch einen Gang langsamer gemacht, damit auch ja nichts zu schnell erledigt wird. Schuhe binden, „Ich hab ja Zeit, muss mich ja schliesslich mit dem dicken Bauch bücken“, am All-you-can-eat Buffet eine halbe Stunde vor den Chicken Wings stehen „Hmm… soll ich jetzt 15 oder doch 20 Stück nehmen? Ach was soll‘s! Ich esse ja für zwei“.
Vor der Kasse im Warenhaus „Mir ist dieses Oberteil zu eng, könnte ich bitte eine Nummer grösser haben?… Wie das geht nicht?… Ich sehe selbst, dass ich schwanger bin… Werde ich jetzt deswegen diskriminiert? … Holen sie mir bitte ihren Vorgesetzten!“.
Ich könnte an dieser Stelle noch mehr Beispiele bringen, aber ich will schwangere Frauen nicht ins falsche Licht rücken.
Dennoch, egal wie man es dreht und wendet. Die Invasion hat begonnen und trotzdem vermag niemand was dagegen machen. Wenn bei Schwulen Kondome zur AIDS Prävention verschenkt werden, sollten vielleicht bei Heteros Diaphragmas oder Hormonstäbchen verteilt werden. Geht das so weiter, wird unsere Welt irgendwann nur noch von kleinen, dicken, rosafarbenen Babys regiert. Was wollen wir dann machen? Kriege mit rasseln bestreiten oder statt mit Geld mit Baby Brei unsere Wirtschaft ankurbeln?
Liebe Frauen und Männer. Das Fernsehen bietet auch während der Winterzeit ein tolles Fernsehprogramm an und wer keinen Fernseher besitzt, kauft euch einen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.