Gaytreff in Hunzenschwil

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine Gaybar im Aargau – gibt’s das? Ja, das gibt’s, und zwar bei Louis Köchlin. In seiner Louis Lounge & Bar mixt er nicht nur Drinks, er kocht auch gern frisch für seine Gäste.

Text und Bilder Salvatore Iuliano

Schlendert man in Hunzenschwil AG über die Bahnhofstrasse, so gelangt man vor das abgedunkelte Schaufenster der Louis Lounge & Bar. Aussen ist die Location unspektakulär – einfach, holzverkleidet, im oberen Stockwerk befindet sich ein Bordell. Doch der Schein trügt. Öffnet man die Tür der Bar, betritt man eine andere, schwule Welt.

Im Eingang stehen drei braune Tische. Kronleuchter hängen an der Holzdecke und tauchen den Raum in ein angenehm gedämpftes Licht. Gehst du um die Ecke, an einem roten Ledersofa und dem obligaten David von Michelangelo vorbei, kommst du zu einem kleinen Bartresen. «Guten Abend zusammen!», begrüsst Louis charmant seine Gäste.

THE ONLY GAY IN THE CANTON
Tatsächlich ist Louis Lounge & Bar die einzige Gaybar im Aargau. Zuvor führte der freundliche Gastgeber zehn Jahre lang die Tropic Bar in Windisch, bis er dann vor drei Jahren nach Hunzenschwil zog und die Bar unter neuem Namen eröffnete. «Da mir das Mietverhältnis gekündigt worden war, musste ich eine neue Location suchen. Zum Glück konnte ich viele Stammgäste mitzügeln», erzählt Louis mit einem Schmunzeln. Seine Gäste kommen aus der ganzen Schweiz angereist.

DIE SPEZIALITÄTEN DES HAUSES
Auf der Karte der Bar findet man Klassiker wie die Tomatensuppe mit Gin, die Spätzli Maison oder die beliebten Pouletflügeli. Doch Louis lässt es sich nicht nehmen, je nach Saison auch Spezialmenüs zu offerieren, die man nicht auf der Karte findet.

Die Gäste finden nicht nur seine Gerichte schmackhaft, sie schätzen auch Louis’ vorzüglichen Service. Davon könnten sich manche Gastronomen eine Scheibe abschneiden. «Sagt ein Gast kurz vor Feierabend, ‘Louis, ich habe da irgendwie noch ein kleines Hüngerchen’, dann stelle ich mich in die Küche und sorge dafür, dass dieses Hüngerchen verschwindet».

AUF ZUR DEGUSTATION
Wir bekamen ein liebevoll zubereitetes Menü serviert. Den Anfang machte eine Kürbissuppe mit Rahmschaum, verfeinert mit Kürbiskernöl. Als zweiten Gang servierte Louis einen Fackelspiess mit Blaukraut und einem Saisonsalat an einer hausgemachten Salatsauce. Und als Krönung des Ganzen gab es zum Dessert ein Wodka-Zitronensorbet. Uns hat’s bestens geschmeckt!

«Meine Bar läuft gut, weil ich viel Liebe in meine Speisen und Getränke reinstecke und immer wieder Neues anbiete», erklärt Louis, «die Leute wollen nicht immer dasselbe essen oder trinken. Der Gast ist mir das Wichtigste. Ich möchte, dass jeder sich bei mir wohl fühlt.»

Zur Abwechslung schmeisst Louis übrigens öfters Themenpartys, wie sein Chlaus-Raclette am 9. Dezember. «An Silvester wird dann bis am Morgen gefeiert», verrät er schon voller Vorfreude.

Louis Lounge & Bar,
Bahnhofstrasse 12b,
5502 Hunzenschwil.
Infos: louislounge.ch

Hier geht’s zum Originalartikel:

Gaytreff in Hunzenschwil

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s