Supersalvi for Ninja Warrior

Ich hatte in meinem Leben schon viele Geistesblitze. Geniale Ideen, Schnapsideen und manchmal auch ganz süsse und liebe Ideen. Doch Ninja Warrior zu werden und fast ein ganzes Jahr daraufhin zu trainieren, ist wohl die bekloppteste Idee, die ich je hatte. Ich muss aber gestehen, ich finde sie megageil!

Du wirst es schon bemerkt haben. Supersalvi versucht ein Ninja Warrior zu werden! Ein schwieriges Unterfangen? Durchaus! Eine harte Probe für Motivation und Disziplin? Kann man wohl sagen! Na dann, auf zu einem neuen Abenteuer!

Nun, warum tue ich mir das alles überhaupt an? So ungern ich das zugebe, aber der Zahn der Zeit nagt auch an meiner Oberfläche. Jeden Morgen im Spiegel sehe ich vermehrt Krähenfüsse an meinen Augen und die morgendliche Restauration nimmt immer mehr Zeit in Anspruch. Ja, 2019 sind meine 20er offiziell zu Ende, denn ich werde 30. Doch anders, als viele wohl denken mögen, habe ich nicht vor das neue Jahrzehnt mit einer Party einzuläuten oder mich in Selbstmitleid, alias Vodka-Lemon, zu ertränken. Pffff, das kann ja wohl jeder…

Schon als Teenie habe ich mir geschworen, dass mein 30. Geburtstag was ganz Spezielles sein wird. Warum also nicht an einer Competition teilnehmen und mir selber beweisen, was ich drauf habe? Der Ninja Warrior hat sich da perfekt angeboten.

In Planung ist die Teilnahme schon eine ganze Weile. Schon 2018 wollte ich an das Casting im Zürcher Hallenstadion teilnehmen, jedoch war ich wegen einer Hochzeit in Italien leider etwas verhindert. Das tut aber jetzt nichts zur Sache. Der Punkt ist: Ich werde mir selbst beweisen, was ich auf dem Kasten habe und jedem und jeder zeigen, dass auch ein Laie, wie ich einer bin, mit viel Motivation und Disziplin aber auch mit einem klaren Ziel vor Augen, an einer Competition wie Ninja Warrior teilnehmen kann. Und als schwuler Mann will ich auch mit dem Klischee aufräumen, welches die Medien verbreiten. Nicht alle Schwulen sind Hobbiedrags, tragen Strings oder lieben Cher, Madonna oder Mariah Carry. Wir sind ganz normale Männer und genauso individuell wie alle anderen auch!

Mein Abenteuer und meine Reise sind in vollem Gange. Begleitet werde ich hierbei von keinem anderen als Stefan Schwitter, Ex-Wrestler und Inhaber des 24Club in Zürich. Mit ihm an meiner Seite werde ich Berge versetzen und über mich hinaus wachsen.

Bleib also gespannt und folge mir auf Instagram (salvo_124) und Facebook (Supersalvi) und sei Zeuge meiner Verwandlung.

Bis dann!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.