AntoRita-Academy in Ukunda: Das behutsame Vorgehen hat gefruchtet

Die AntoRita-Academy in Kenia des in der Region bekannten Ehepaars Antonio und Rita Gigliotti beschäftigt bereits 18 Lehrpersonen, bis 2020 sollen es gar 30 bis 50 neue Kindergärtler geben.

Ein Unwetter im vergangenen Frühling sorgte im Küstenort Ukunda in Kenia für Chaos. Ein umgestürzter Baum zerstörte einen Unterstand von 100 Metern Länge und verursachte hohe Reparaturkosten. «Mittlerweile sind die Reparaturkosten bekannt», sagt der Fislisbacher Antonio Gigliotti. Zu erwarten seien Kosten in der Höhe von 1300 bis 1500 Franken, die allerdings nur für die Reparatur des Unterstands einberechnet sind. «Dieses Jahr wird es deshalb keine zusätzlichen Erweiterungen oder Extrasanierungen geben», ergänzt Ehefrau Rita Gigliotti, Inhaberin des Ateliers Rita in der Brugger Altstadt.

Einzig die Instandhaltungsarbeiten, wie die Ausbesserungen von Wänden und Böden sowie die Sanierung der Wandfarbe der Gebäude und Toiletten, sollen verrichtet werden. «Mit dem verbleibenden Geld kaufen wir dann neue Uniformen für die Kinder und füllen die Reserven auf, beispielsweise der Holzvorrat für die Kochnische», fährt Rita Gigliotti fort.

Verschiedene Reparaturen müssen noch warten

Durch den Schaden des Unwetters kamen hohe Kosten und viel Arbeit auf das Ehepaar Gigliotti zu. Die Arbeit und das dafür notwendige Geld kann Antonio Gigliotti nicht einfach so in Auftrag geben. Die Erfahrung der letzten Jahrzehnte lehrte das Ehepaar, behutsam mit den Leuten vor Ort umzugehen und ihnen nicht blind zu vertrauen. «Wir können nicht einfach Geld hinschicken, um die Arbeiten vornehmen zu lassen. Sobald es um Geld geht, kann man dort leider niemandem trauen», erzählt Antonio Gigliotti mit Bedauern.
«Also müssen nun die Reparaturen des Unterstands sowie die Boden- und Gartenarbeiten auf uns warten. Sobald wir Ende Januar wieder hinfliegen, wird alles inspiziert», sagt Antonio Gigliotti. So wüssten sie, was zu tun sei und was das definitiv kosten werde.

18 Lehrpersonen hat die Academy berteits

Erst dann beauftragen Gigliottis die richtigen Leute und bezahlen diese nach getaner Arbeit persönlich. Ein System, das sich seit Jahren bewährt. Neben dem demolierten Unterstand, der zu Beginn des Jahres errichtet wurde, liess das Ehepaar Gigliotti acht neue Toiletten bauen und die komplette Kochnische renovieren. Innert mehr als 20 Jahren hat das Ehepaar Gigliotti ein Hilfswerk auf die Beine gestellt, das mittlerweile in ganz Ukunda und in dessen Agglomeration bekannt und beliebt ist. Besonders der Kindergarten der Academy zählt immer mehr und mehr Kinder. «Vier neue Kindergartenlehrerinnen wurden im letzten Jahr neu angestellt, damit wir den zahlreichen Kindern gerecht werden können. Somit zählen wir total 18 Lehrpersonen.» Laut Zwischenstand erwartet die Schule 30 bis 50 neue Kindergärtler im 2020.

Auch die Suche nach würdigen Nachfolgern geht weiter. Bisher sind diverse Gespräche geführt worden. Allerdings kam es noch mit niemandem zu einer Einigung.

Die Schule soll mit Herzblut weitergeführt werdem

«Wir haben schon mit diversen Organisationen gesprochen, doch keine wollte sich unserem Lebenswerk annehmen. Dabei spielt es uns keine Rolle, welcher Konfession, ethischer Überzeugung oder politischer Ausrichtung die Organisation oder die Privatperson angehört. Solange die Schule mit Herzblut weitergeführt und gepflegt wird und es auch den Kindern gut geht, sind wir zufrieden», erklärt Rita Gigliotti.

Weiter betont die gebürtige Italienerin, dass nun mal keine Gelder in Form von Fonds oder Wertpapieren vorhanden seien. «Wir sammeln Spenden, fliegen hin, geben das Geld für alles Mögliche rund um die Schule aus und reisen dann wieder zurück. So hat es all die Jahre gut funktioniert und letzten Endes auch gefruchtet.»

Das Ehepaar Gigliotti bedankt sich auf diesem Weg bei allen Gönnerinnen und Gönnern für ihre Spenden und Unterstützung im Laufe der Jahre. Die Beiden sind auch weiterhin für Vorschläge und Anregungen bezüglich einer Nachfolge der AntoRita-Academy offen. Ebenfalls freuen sie sich über jede weitere Spende auf das Hilfswerkkonto.

Spendenkonto für Hilfswerk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.